Mitglieder des EMPOWER-Teams bei der Auftaktveranstaltung zur zweiten Förderrunde der Bund-Länder-Initiative „Innovative Hochschule“ im Barockschloss Mannheim am 21. März – darunter Prof. Dr. Anett Mehler-Bicher, Antragstellerin des EMPOWER Verbundantrags
Mitglieder des EMPOWER-Teams bei der Auftaktveranstaltung zur zweiten Förderrunde der Bund-Länder-Initiative „Innovative Hochschule“ im Barockschloss Mannheim am 21. März. (Bild: Holger Roßberg)

Innovative Hochschule: Transferbündnis EMPOWER zu bundesweiter Auftaktveranstaltung geladen

 

EMPOWER-Team stellt Förderprojekt am 21. März bei Netzwerk-Event der Bund-Länder-Initiative in Mannheim vor

Ludwigshafen/Mannheim, 22.03.2023: „Transfer gemeinsam leben!“ – unter diesem Motto fand am 21. März 2023 die Auftaktveranstaltung zur zweiten Förderrunde der Bund-Länder-Initiative „Innovative Hochschule“ im Barockschloss Mannheim statt. Zu der bundesweiten Veranstaltung geladen waren Vertreter:innen aus den 55 Innovativen Hochschulen, deren insgesamt 29 Einzel- und Verbundprojekte für die aktuelle Förderrunde in einem expertengeleiteten Wettbewerbsverfahren im vergangenen Jahr ausgewählt worden waren.

Mit dabei auch das Verbundprojekt EMPOWER, zu dem sich die Hochschule Mainz, die Katholische Hochschule Mainz, die Technische Hochschule Bingen, die Hochschule Worms, die Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen sowie die Johannes Gutenberg-Universität zusammengeschlossen haben. Das Team des in der Rhein-Main-Neckar-Region verorteten Transferbündnisses EMPOWER war mit acht Personen bei der Auftaktveranstaltung vertreten, darunter die Projektleitung und -koordination EMPOWER sowie Transfermanager:innen der beteiligten Hochschulen.

Die Veranstaltung im Mannheimer Barockschloss bot den Projektbeteiligten der zweiten, im Januar gestarteten, Förderrunde der Initiative „Innovative Hochschule“ die Gelegenheit, ihre Einzel- und Verbundprojekte vorzustellen und sich sowohl untereinander als auch mit den Projektleitungen der ersten Förderrunde zu vernetzen.

„Wir sind sehr stolz, mit EMPOWER bei diesem wichtigen, bundesweiten Forschungs- und Transfer-Event vertreten zu sein und dem Fachpublikum unsere verbundweite Vision ‚Kooperation leben und Innovation gestalten‘ vorstellen zu können“, so Dr. Susanne Weiß-Wittstadt, die als Projektleiterin und -koordinatorin des Transferbündnisses vor Ort in Mannheim war. „EMPOWER zielt auf die Stärkung der Innovationsfähigkeit in der Region Rheinhessen/Vorderpfalz ab. Die verschiedenen geplanten und teils schon initiierten Pilotprojekte greifen sowohl wirtschafts- als auch gesellschaftsrelevante Fragestellungen auf und entwickeln entsprechende zukunftsfähige Lösungen“, führt Prof. Dr. Anett Mehler-Bicher aus, die das Antragsverfahren für das Verbundprojekt geleitet hat.

 Innovation und Transfer stärken

Ziel der Bund-Länder-Initiative „Innovative Hochschule“ ist es, mit Förderprojekten die Innovationskraft zu stärken, die aus der Vernetzung, Interaktion und Partizipation unterschiedlicher Akteure entsteht. Unterstützt werden neue, innovative Ansätze des Ideen-, Wissens- oder Technologietransfers sowie fundierte Konzepte, die den Transfer und dessen strategische Rolle für die Region stärken. Hochschulen kommt dabei die Funktion zu, dass sie durch zielgruppengerechte Transferformate Wissen regional zugänglich machen und im Austausch mit der regionalen Wirtschaft Informationen über Bedarfe erhalten. Dadurch entstehen effektivere und kreativere Lösungen für die aktuellen und zukünftigen Herausforderungen in Wirtschaft und Gesellschaft. Die aktuelle Förderlinie, für die rund 300 Millionen Euro zur Verfügung stehen, läuft von 2023 bis 2027.

Zu den von „Innovative Hochschule“ geförderten Projekten zählt auch EMPOWER – ein Verbundprojekt aus fünf Hochschulen für Angewandte Wissenschaften in Rheinland-Pfalz. Ziel von EMPOWER ist es, den forschungsbasierten Ideen-, Wissens- und Technologietransfer mit Wirtschaft und Gesellschaft in der Rhein-Main-Neckar-Region zu fördern. Dazu bringt jede der fünf am Transferbündnis beteiligten Hochschulen inhaltlich ihre Expertise zu einem Megatrendthema ein:

  • Hochschule Mainz | Connectivity
  • Katholische Hochschule Mainz | Health
  • Technische Hochschule Bingen | Sustainability
  • Hochschule Worms | Cyber Security
  • Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen | New Work
  • Johannes Gutenberg-Universität | Evaluation des Vorhabens


Die fünf Megatrends bieten den beteiligten Hochschulen und Akteur:innen zahlreiche Ansatzpunkte, um sich interdisziplinär zu vernetzen. Neben dem Auf- und Ausbau hochschulübergreifender Strukturen und Angebote gibt es noch eine zweite strategische Stoßrichtung: Durch Kooperationen mit Wissenschaft, Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft sollen gezielt Partner:innen außerhalb der Hochschulen angesprochen und so ein wirkungsvoller Transfer mit Stakeholdern aus der Region Rheinhessen und Vorderpfalz erzielt werden.

Pressekontakt

Britta Käufer
Kommunikationsmanagerin
Verbundprojekt EMPOWER
Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen
britta.kaeufer(at)hwg-lu.de
Telefon: +49(0)621.5203-249

Zurück

Über uns

Als hochschulübergreifendes Transferbündnis zielt EMPOWER darauf ab, Innovation und Transfer in der Region Rhein-Main-Neckar zu stärken.

Megatrendthemen

Kontakt

EMPOWER Projektbüro

+49(0)6131.628-7203

empower(at)hs-mainz.de

Socials

Für Informationen über Projekte und Veranstaltungen folgen Sie uns gerne auch auf Instagram und LinkedIn.

Copyright 2024. All Rights Reserved.
Einstellungen gespeichert
Datenschutzeinstellungen

Unsere Website verwendet Dienste, Cookies und ähnliche Technologien, um Ihr Online-Erlebnis zu verbessern und Ihnen personalisierte Inhalte und Analysen bereitzustellen. In dieser Richtlinie finden Sie Informationen über die verschiedenen Arten von Diensten, die wir verwenden, sowie deren Zweck.

Diese Website verwendet Cookies und ähnliche Technologien, um Ihr Online-Erlebnis zu verbessern und unsere Dienste anzupassen. Cookies sind kleine Textdateien, die von Ihrem Browser auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Sie erfüllen verschiedene Funktionen, einschließlich der Verfolgung Ihrer Aktivitäten auf unserer Website.

Im Folgenden finden Sie eine Liste von Cookies, die auf dieser Website verwendet werden, zusammen mit Informationen zu ihrem Ablaufdatum, ihrem Speicherort und einer kurzen Beschreibung ihrer Verwendung:

user_privacy_settings

Domainname: empower-rlp.de
Ablauf: 30 Tage
Speicherort: Localstorage
Beschreibung: Speichert die Privacy Level Einstellungen aus dem Cookie Consent Tool "Privacy Manager".

user_privacy_settings_expires

Domainname: empower-rlp.de
Ablauf: 30 Tage
Speicherort: Localstorage
Beschreibung: Speichert die Speicherdauer der Privacy Level Einstellungen aus dem Cookie Consent Tool "Privacy Manager".

ce_popup_isClosed

Domainname: empower-rlp.de
Ablauf: 30 Tage
Speicherort: Localstorage
Beschreibung: Speichert, dass das Popup (Inhaltselement - Popup) durch einen Klick des Benutzers geschlossen wurde.

onepage_animate

Domainname: empower-rlp.de
Ablauf: 30 Tage
Speicherort: Localstorage
Beschreibung: Speichert, dass der Scrollscript für die Onepage Navigation gestartet wurde.

onepage_position

Domainname: empower-rlp.de
Ablauf: 30 Tage
Speicherort: Localstorage
Beschreibung: Speichert die Offset-Position für die Onepage Navigation.

onepage_active

Domainname: empower-rlp.de
Ablauf: 30 Tage
Speicherort: Localstorage
Beschreibung: Speichert, dass die aktuelle Seite eine "Onepage" Seite ist.

view_isGrid

Domainname: empower-rlp.de
Ablauf: 30 Tage
Speicherort: Localstorage
Beschreibung: Speichert die gewählte Listen/Grid Ansicht in der Demo CarDealer / CustomCatalog List.

portfolio_MODULE_ID

Domainname: empower-rlp.de
Ablauf: 30 Tage
Speicherort: Localstorage
Beschreibung: Speichert den gewählten Filter des Portfoliofilters.

Eclipse.outdated-browser: "confirmed"

Domainname: empower-rlp.de
Ablauf: 30 Tage
Speicherort: Localstorage
Beschreibung: Speichert den Zustand der Hinweisleiste "Outdated Browser".
You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close